Home

Antikorruption

Korruption (Bestechung, Bestechlichkeit, moralischer Verfall) ist der Missbrauch anvertrauter Macht (einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Wirtschaft, Verwaltung oder Politik), um einen ungerechtfertigten Vorteil zu erlangen (angelehnt an Aussagen des Rechnungshofs und von Transparency International).

Diese allgemeine Definition zeigt bereits, dass Korruption über die landläufig damit in Verbindung gebrachte Bestechung sehr deutlich hinausgeht. Korruption liegt bereits dann vor, wenn ein ungerechtfertigter Vorteil (beispielsweise ein finanzieller Vorteil, eine bessere Prüfungsnote, eine Beförderung) ermöglicht wird.

Seit 2012 betreibt unsere Unternehmensgruppe ein Antikorruptions-System. Die allgemeinen Ziele dieses Managementsystems enthalten folgende für Antikorruption relevante Punkte:

  • Organe und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind vor persönlicher Haftung und strafrechtlicher Verfolgung geschützt
  • Organe und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden vor den negativen Auswirkungen der Unkenntnis der für sie relevanten Regelungen und Gesetze geschützt
  • Die Anti-Korruptions Compliance Kultur ist in der Unternehmensgruppe etabliert und wird gelebt
  • Das Image der Unternehmensgruppe wird geschützt und verbessert

Wir halten uns bei allen unseren Aktivitäten zur Bekämpfung von Korruption an die internationalen Standards ISO 19600 (Compliance) sowie ISO 37001 (Antikorruption). Diese Standards definieren die Elemente, die ein Compliance-System enthalten muss, um als angemessen angesehen zu werden.

Das Wissen um die Angemessenheit des eigenen Compliance-Systems ist für jedes Unternehmen elementar. Bei unzureichender Kontrolle und Verstößen, steht schnell die Reputation des Unternehmens auf dem Spiel - und die Verantwortlichen haften unter Umständen sogar mit ihrem persönlichen Vermögen.